Wussten Sie eigentlich ...


Honig

... dass für 1 Kilo Honig 3 Liter Nektar von den Bienen eingetragen werden muss? Der Nektar wird erst im Bienenstock eingelagert, umgelagert, dadurch getrocknet und mit Enzymen angereichert. Eine Honigbiene befliegt je nach Pflanzenart und abhängig von der Wetterlage zwischen fünfzig und mehrere hundert Blüten, bevor sie mit der gefüllten Honigblase zum Bienenstock zurückkehrt. Für 1 Kilo Honig werden 2 Millionen Blüten besucht. Jede Biene transportiert durchschnittlich etwa 0,04 g Nektar. Für 1 Gramm Honig füllt die Biene die Honigblase etwa hundert Mal. Für 1 Kilo Honig fliegt sie ca. 150.000 mal aus und legt dabei eine Strecke zurück, die dreieinhalb mal um die Erde reicht. Eine einzelne Biene legt in ihrem Leben ca. 8.000 km zurück, wobei sie nur ca. 14 Tage lang eine Flugbiene ist. 1 Kilo Honig ist die Lebensarbeit von bis zu 400 Bienen. Müsste man diesen einen Mindestlohn zahlen, würde der Kilopreis bei ca. 325.000 Euro liegen.

 

Desweiteren ist Honig ein Heilmittel bei Erkältungen, da es antibakterielle Eigenschaften hat. Das Besondere an Honig ist, dass dieser ungefähr 240 Inhaltsstoffe und Aminosäuren, wie Asparaginsäure, Glycin, Prolin, Alanin und Prolin und Vitamine, hauptsächlich Thiamin, Riboflavin, Niacin und Vitamin C enthält.

Biene(nvolk)

... dass eine Biene 0,1 Gramm wiegt? Nach einer Entwicklungszeit von 21 Tagen schlüpft die Sommerbiene und durchläuft mehrere Stadien mit verschiedenen Aufgaben. Sie beginnt als Putzbiene, füttert anschließend von Tag 3 - 5 Alt-, anschließend Jungmaden. Danach entwickelt sie sich zur Baubiene und nimmt Nektar und Pollen entgegen, den sie einlagert. An ihrem ca. 16. Lebenstag beginnt sich die Biene in Ihrer Umgebung einzufliegen. Danach wird sie Wächterbiene um das Volk vor Eindringlingen zu schützen. Erst am 22. Lebenstag wird sie zur Flugbiene, ehe sie nach insgesamt 35 - 40 Lebenstagen stirbt.

Die Winterbiene, deren Hauptaufgabe das Wärmen und das Überleben des Volkes im Winter zu sichern ist, wird dagegen ca. 6 Monate alt.

Die einzige Aufgabe des Drohns (männliche Biene) deren Entwicklungszeit 24 Tage und eine Lebensdauer von ca. 2 Monaten hat, ist die Begattung der jungen Königinnen außerhalb des Volkes.

Eine Königin hingegen hat die kürzeste Entwicklungszeit von nur 16 Tagen, dafür aber die längste Lebenserwartung von bis zu 5 Jahren. Im Sommer legt sie an einem Tag ca. 2.000 Eier.

Das Bienenvolk enthält etwa 30.000 bis 70.000 Arbeitsbienen, 300 bis 3.000 Drohnen und 40.000 bis 60.000 besetzte Brutzellen. Die Macht allerdings hält das Volk, denn ist dieses mit der Königin nicht zufrieden, wird sie vom Volk ausgetauscht.

Bestäubung

... dass Imkern ein Beitrag zum aktiven Naturschutz ist? Denn die Bienen tragen durch die Befruchtung für den Erhalt der Artenvielfalt bei und steigern die Erträge enorm.. Rund 80% der Erträge in der deutschen Landwirtschaft hängen von der Bestäubung durch Honigbienen ab. Der allein durch die Bienen ermöglichte zusätzliche Obstertrag übertrifft den Wert des geernteten Honigs um das 10-fache! Das bedeutet: Bei 500 g Honig zu 5,00 Euro bestäuben die Bienen Lebensmittel für 50 Euro. Das sind in Deutschland etwa 4,5 Milliarden Euro, die unsere Bienen zum Wirtschaftserfolg beitragen. Beim Raps lässt sich der Ertrag durch die Bestäubung der Bienen um ca. 1 Tonne/ha steigern, Sonnenblumen bringen ca. 800 kg pro Hektar mehr, Kirschen steigern den Ertrag um etwa 80% und Zwetschgen um ca. 30%.


Norbert Stadler

Acheringer Hauptstr. 36

85354 Freising

Ihre Vorteile

•  Beitrag für den Naturschutz
•  reiner Honig aus den unbehandelten Isarauen vor den Toren Freisings
•  Honig enthält viele Vitamine und Enzyme

•  einzigartiger Geschmack
•  Schutz der Bienen

Folge uns auf

Instagram